Freundschaftskampf in Frankenthal

Bei weit über 30 °C im Schatten schmolz die Zahl der Pirmasenser Teilnehmer am Freundschaftskampf gegen Frankenthal am Spieltag dahin. Immerhin sechs Hitzeresistente machten sich dennoch auf, um die Einladung Schachfreunde vom SK Frankenthal wahrzunehmen.
An Ort und Stelle führte sie der Geruch von Gegrilltem direkt zum Frankenthaler Spiellokal. Mit offenen Armen und äußerst herzlich empfingen die Frankenthaler die Pirmasenser Delegation, welche alsbald ein Mitbringsel aus der Region überreichte. Die Gastgeber hatten zur körperlichen Stärkung neben dem Grillgut auch Salate, Brot, Saucen, Getränke vorbereitet, eben alles, was man zu einem Grillabend benötigt.
Frisch gestärkt ging es dann an die Bretter. Wegen den immer noch hohen Temperaturen sah man allerdings von der geplanten 60 Min.+5 Sek.-Partie ab und spielte zwei 15+5-Partien.
Im ersten Durchgang setzten sich die Pirmasenser Gäste mit 4:2 durch. Dabei sollte erwähnt werden, dass sich an jedes Brett etwa gleich starke Frankenthaler setzen. Hätten die Gastgeber mit den besten anwesenden Spielern gespielt, hätte das gleich Ergebnis wie beim zeitgleichen Bundesligaauftaktspiel FC Bayern gegen Werder Bremen geblüht.


Christof Johann gegen Herbert Dietzsch

Es spielten (in Klammern DWZ ):
1. Christof Johann (2099) – Herbert Dietzsch (2076) 0:1
2. Robert Völpel (2019) – Helmut Ortinau (2072) 1:0
3. Lukas Tresch (1957) – Michael Müller (1787) 0:1
4. Rainer Klaus (1771) – Daniel Marhöfer (1754) 0:1
5. Klaus Franz (1778) – Artur Yeganyan (1522) 1:0
6. Jonas Schwarz (1653) – Jan Raaphorst (1636) 0:1


Daniel Marhöfer gegen Gunter Hain

Das Revanche-Match gewannen die Gastgeber mit 3,5:2,5:
1. Christof Johann (2099) – Herbert Dietzsch (2076) 1:0
2. Robert Völpel (2019) – Helmut Ortinau (2072) 1:0
3. Rainer Klaus (1771) – Michael Müller (1787) 0,5:0,5
4. Gunter Hain (1929) – Daniel Marhöfer (1754) 0:1
5. Ahad Huseynov (1663) – Artur Yeganyan (1522) 1:0
6. Klaus Franz (1778) – Jan Raaphorst (1636) 0:1


Artur Yeganyan gegen Ahad Huseynov

Im Anschluss wurde noch ein 9-rundiges Blitzturnier nach Schweizer System gespielt. Es siegte dabei Christof Johann (8/9) vor Fabian Mäurer (6/9) und Robert Völpel (6/9). Bester Pirmasenser wurde auf dem sechsten Rang Michael Müller (5,5/9)

Erstellt am 27 Aug 2016 von Michael Müller