Manuel Weller gewinnt 3. Pirmasenser Nikolaus-Schnellschach-Open

Mit dem Internationalen Meister (IM) Vadim Chernov vom SK Ladenburg hatte der SC Pirmasens bei seinem 3. Pirmasenser Nikolaus-Schnellschach-Open erneut einen Titelträger in die Südwestpfalz gelockt. Neben ihm traten 50 weitere Schachspielerinnen und -spieler in 7 Runden Schnellschach (20 Minuten pro Spieler und Partie) gegeneinander in der Gersbacher Mehrzweckhalle an.

Doch bereits in der ersten Runde gab es für IM Chernov und die umstehenden Zuschauer die erste große Überraschung. Der Pirmasenser Jugendspieler Daniel Rein (Bild rechts) gewann in leicht besserer Stellung gegen den Meisterspieler, da dieser die ihm zustehende Zeit überschritt. Wie knapp diese Entscheidung ausfiel zeigte sich vor allem beim Blick auf die Schachuhr: Für Rein zeigte diese gerade noch eine Sekunde Bedenkzeit an. Natürlich war Chernov von diesem Fehlstart enttäuscht, in den verbleibenden sechs Runden behielt er jedoch eine weiße Weste und gewann alle Partien.
Dies reichte jedoch nicht zum Turniersieg, sondern nur zu Platz zwei. Manuel Weller, ehemaliger Spieler des SC Pirmasens, der nun für den SC Caissa Schwarzenbach in der 2. Bundesliga Süd ans Brett geht, spielte lediglich einmal unentschieden und wurde mit 6,5 Punkten aus 7 Partien Turniersieger. Als ob dies nicht schon genug wäre, nahm er auch noch den Präsentkorb mit nach Hause, welcher unter allen Teilnehmern bei der Siegerehrung verlost wurde.

Manuel Weller (links), daneben Andreas Stock

Bester Pirmasenser Spieler wurde der viertplatzierte Andreas Stock mit 5,5 Punkten. Den Preis für den besten Jugendspieler nahm Daniel Rein mit nach Hause. Auch die Ratingklassen mit einer Turnierwertungszahl unter 1700 und unter 1500 holten mit Jan Raaphorst und Artur Yeganyan zwei Spieler des SC Pirmasens. Den Ratingpreis unter 1300 gewann Pascal Laag vom SK Dahn.

Bild von der Siegerehrung (vlnr. Michael Müller (Ausrichter), Michail Petermann (3.), Stefan Schork (5.), IM Vadim Chernov (2.), Manuel Weller (1.), Dr. Jan Bürmann (<2300), Andreas Stock (4.), Klaus Schimmelpfennig (<2100), Artur Yeganyan (<1500), Ahad Huseynov (<1900), Jan Raaphorst (<1700), Daniel Rein (Jugendpreis), Pascal Laag (<1300))


Alle Preisträger:
1. Platz: Manuel Weller (SC Schwarzenbach, 6,5 Punkte)
2. Platz: IM Vadim Chernov (SK Ladenburg, 6 Punkte)
3. Platz: Michail Petermann (OSG Baden-Baden, 5,5 Punkte)
4. Platz: Andreas Stock (SC Pirmasens, 5,5 Punkte)
5. Platz: Stefan Schork (SC Pforzheim, 5 Punkte)
TWZ <2300: Dr. Jan Bürmann (SC Schwarzenbach, 5 Punkte)
TWZ <2100: Klaus Schimmelpfennig (TSG Eisenberg, 5 Punkte)
TWZ <1900: Ahad Huseynov (SC Bad Dürkheim, 5 Punkte)
TWZ <1700: Jan Raaphorst (SC Pirmasens, 4 Punkte) (rechts unten)
TWZ <1500: Artur Yeganyan (SC Pirmasens, 4 Punkte) (rechts oben)
TWZ <1300: Pascal Laag (SK Dahn, 3 Punkte)
Jugendpreis: Daniel Rein (SC Pirmasens, 3,5 Punkte)
Seniorenpreis: Norbert Stull (Le Cavalier Differdange (Luxemburg), 4 Punkte)
und Sachpreise für weitere 13 Spieler mit mindestens 4 Punkten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Erstellt am 03 Dez 2016 von Michael Müller