86. Pfälzischer Schachkongress

Beim 86. Pfälzischen Schachkongress, der in diesem Jahr vom SC Königsland Wolfstein und dem SC Niederkirchen ausgerichtet wurde, trafen sich die Pfälzer Schachfreunde, um sich beim Problem-, Blitz- und Schnellschach und in klassischen Turnierpartien zu messen. Das Meisterturnier A im klassischen Schach wurde von dem Wormser Martin Heider dominiert, der sich mit 7,5 Punkten aus 9 Partien und mit einem Punkt Vorsprung den Titel „Pfalzmeister 2017“ sicherte.

Im Rahmen der Siegerehrungen zeichnete Landesspielleiter Dieter Hess in Vertretung des Präsidenten des Pfälzischen Schachbundes, Bernd Knöppel, den Pirmasenser Großmeister Ralf Appel als Schachsportler des Jahres aus. Ralf Appel wurde im vergangenen Jahr mit der SG Solingen Meister der Deutschen Schachbundesliga und wechselte vor Saisonbeginn zu seinem Heimatverein SC Pirmasens in die 1. Rheinland-Pfalz-Liga.
Die Spieler des SC Pirmasens traten in den verschiedenen Disziplinen und unterschiedlichen Turnieren an:


Das Schlussrundenduell zwischen Helmut Ortinau und Harald Lares endete remis.


Die erfolgreiche Pirmasenser Blitzmannschaft


Pirmasens IV (Bild auf Userwunsch durch Bildausschnitt ersetzt)

Erstellt am 22 Apr 2017 von Michael Müller