Auftaktsieg in der 2. Pfalzliga

Nachdem in der Vorsaison die zweite Mannschaft des SC Pirmasens aus der 1. Pfalzliga abgestiegen war, so gelang zum ersten Spieltag ein erster Schritt in Richtung Wiederaufstieg. Im Heimspiel gegen TV Winnweiler setzen sich die Pirmasenser unverhofft knapp mit 4½ : 3½ durch.

Die Gäste traten mit 3(!) Spielern aus der zweiten Mannschaft, welche in der Bezirksklasse West spielt, als Außenseiter an, doch taten sich die Pirmasenser zunächst recht schwer. Nach bereits einer Stunde konnte Artur Yeganyan forcierte Artur Yeganyan gegen CM Schnicke ein Remis. Kurz darauf gewann Pascal Laag seine erste Partie für den SC Pirmasens überhaupt und brachte die Mannschaft in Führung, doch kurz darauf begann die Winnweilerer Aufholjagd: Nach zwei Niederlagen an den Brettern 3 und 7 gerieten die Gäste plötzlich in Führung. Auch der Sieg von Klaus Diehl änderte an der Führung nichts, da auch Brett 1 verloren ging.
Daniel Marhöfer spielte nach 4 Stunden seine Partie mit zwei Mehrbauern souverän zu Ende; währenddessen brach am Nachbarbrett zwischen Michael Müller und Klaus Conrad die Zeitnotphase an. Müller opferte die Qualität vorübergend für einen starken Angriff, der die Stellung des Gegners zu Fall brachte.
Die Begegnung war also spannend bis zum Schluss.

Durch den Sieg hat die Mannschaft eine gute Ausgangsposition für die Partie gegen TSG Eisenberg am 21.10.

Die Ergebnisse gibt es wie immer im Ergebnisdienst

Erstellt am 16 Sep 2018 von Pascal Laag

Monatsblitz September 2018

Andreas entpuppte sich als Spaßbremse an diesem Freitag Abend. In der sechsten Runde stoppte er die sensationelle Siegesserie von Harald (5 aus 5) und gleich danach in der siebten Runde stoppte er Arturs Serie (6 aus 6).Michael konnte als einziger den späteren Turniersieger Ulli bezwingen.
1. Ulrich Siefert – 11,5
2. Artur Yeganyan – 11
3. Ansgar Barthel, Abdirahman Mohammed und Andreas Stock – 10,5
6. Michael Müller und Amin Mohammed – 9
8. Harald Wolf – 7
9. Pascal Laag – 6,5
10. Wolfgang Sauer – 4,5
11. Edgar Mkrtchyan – 4
12. Daniel Marhöfer – 3,5
13. Harutyun Mkrtchyan, Jan Raaphorst und Paul Ebelshäuser – 2,5

Erstellt am 16 Sep 2018 von Harald Wolf

Freundschaftstreffen mit SK Frankenthal

Knapp 90 Kilometer Anreise nahmen 11 Spieler des SC Pirmasens am 07.09. auf sich, um sich in diesem Jahr wieder einmal freundschaftlich mit den Spielern des Oberligisten Frankenthal auseinander zu setzen. Gegen 20 Uhr kam das OWG-Mobil, das das Gymnasium in Dahn freundlicherweise wieder zur Verfügung gestellt hat in Frankenthal an. Wie 2016, als die Pirmasenser zu Gast in Frankenthal waren, wurde man mit Grillgut, Brot und Getränken bestens versorgt. Es war ein ausgelassener Abend, an dem viel gegessen und geplaudert wurde, doch was wäre ein Freundschaftstreffen zweier Schachvereine ohne ein anschließendes Blitzturnier?

Im Blitzturnier, das übrigens FM Torsten Lang mit 12,5 Punkten gewann, erreichte Andreas Stock mit 7,5 Punkten aus 13 Partien einen für das Teilnehmerfeld äußerst starken 11. Platz, was das beste Resultat eines Pirmasenser an diesem Abend bedeutete. Ebenfalls 7,5 Punkte (Platz 10) erreichte der regelmäßig im Monatsblitz mitspielende Uli Siefert.

Mit dabei waren außerdem Ansgar Barthel, Artur Yeganyan, Klaus Diehl (alle 6,5), Frank Scherer, Michael Müller (6,0), Daniel Marhöfer (5,5), Pascal Laag (5,0), Edgar Mkrtchyan, Jan Raaphorst (beide 3,5) und Harut Mkrtchyan (3,0)

Insgesamt kann man sagen, dass es eine schöne Begegnung, bei der man sowohl neue Schachfreunde kennen lernt, als auch viele alte Bekannte wieder trifft. Wir dürfen uns wohl auf mögliche zukünftige Projekte freuen..

Erstellt am 12 Sep 2018 von Pascal Laag

Kreisliga-Team startet mit Unentschieden

Im ersten Ligaspiel der Saison 2018/19 musste sich die vierte Mannschaft des SC Pirmasens mit einem Punkt gegen den SF Althornbach begnügen.

Nach einer Stunde führten die Pirmasenser bereits mit 1:0 : Harut Mkrtchyan nutzte einen Fehler seiner Gegnerin stark aus und konnte Material und später auch die Partie gewinnen. Althornbach glich jedoch kurz darauf wieder aus und es war alles wieder offen. Hannah und Eduard einigten sich mit ihren Gegnern auf ein Remis, woraufhin das Ergebnis 2:2 lautete.

Es spielten:

SC Pirmasens IV – SF Althornbach 2:2
1. Edgar Mkrtchyan – Marcel Stoll 0:1
2. Harut Mkrtchyan – Rita Scherer 1:0
3. Hannah Weiner – Bärbel Hofer ½:½
4. Eduard Yeganyan – Daniel Wenz ½:½

Zum Ergebnisdienst

Erstellt am 02 Sep 2018 von Pascal Laag

SC Pirmasens verteidigt Titel im SBRP-Pokal

Mit einem 2,5:1,5-Erfolg gelang dem Schachclub Pirmasens im Finale gegen den Dauerrivalen SK Ludwigshafen die Titelverteidigung im Pokalwettbewerb des Schachbundes Rheinland-Pfalz.

Den Finalsieg möglich machten in der Finalbegegnung Großmeister Ralf Appel mit einem Sieg am Spitzenbrett und Gerd Gnichtel, Ansgar Barthel und Frank Scherer, die jeweils ein Remis zum Erfolg beisteuerten. Mit einem schnellen Sieg stellte Ralf schon früh die Weichen zur Titelverteidigung. Trotzdem mussten die Pirmasenser Mannschaft und die Zuschauer der Pokalbegegnung lange ausharren, bis sie den Pokalsieg feiern konnten: Die Partie zwischen Ansgar Barthel und Reiner Junker endete erst nach 80 Zügen und fünfeinhalb Stunden Spielzeit. Im ausgeglichenen Endspiel mit Bauern und je einer Leichtfigur versuchte Junker mit einem Springer alles, um doch noch einen Ludwigshafener Sieg einzufahren, doch Barthel verteidigte mit seinem Läufer geschickt alle Einbruchsfelder, so dass Junker nach 80 Zügen das Remis anbot.
Damit qualifiziert sich der Verein wie im Vorjahr und 2015 für den Pokalwettbewerb auf Deutschlandebene.
Den Erfolg ebneten in den Vorrunden mit Siegen gegen die Schachfreunde Birkenfeld und den SK Landau noch folgende Spieler, die nicht alle im Finale antreten konnten: Harald Lares, Klaus Ludy, Daniel Rein und Christian Sperling.

Es spielten:
SC Pirmasens – SK Ludwigshafen 2,5:1,5
1. Brett: GM Ralf Appel – Dr. Andreas Gypser 1:0
2. Brett: Ansgar Barthel – Reiner Junker 0,5:0,5
3. Brett: Gerd Gnichtel – Andreas Lambert 0,5:0,5
4. Brett: Frank Scherer – Hans Kelchner 0,5:0,5

Erstellt am 26 Aug 2018 von Michael Müller

Schnellturnier August 2018

Artur schritt mit stolzgeschwellter Brust zur Siegerehrung, hatte er doch gerade zum ersten Mal in seiner jungen Karriere ein Turnier gewonnen, in dem Ansgar teilgenommen hat. Auf dem Weg zum Erfolg räumte er Harald Lares, Michael, Ulli und Daniel Rein aus dem Weg. Lediglich Daniel Marhöfer und Ansgar konnten gegen den Triumphator jeweils ein Remis erreichen.
1. Artur Yeganyan – 5
2. Ulrich Siefert und Ansgar Barthel – 4,5
4. Harald Lares – 4
5. Daniel Rein, Klaus Diehl und Paul Ebelshäuser – 3
8. Daniel Marhöfer und Michael Müller – 2,5
10. Wolfgang Sauer und Harald Wolf – 2

Erstellt am 20 Aug 2018 von Harald Wolf

Monatsblitz August 2018

Die Hitzeschlacht auf der Ruhbank gewann der durch ständiges Pizzabacken gestählte Ulli. Lediglich Andreas (2x), Jan und Harald konnten ihm ein Remis abtrotzen.
1. Ulrich Siefert – 16
2. Ansgar Barthel -14
3. Andreas Stock und Daniel Rein – 13,5
5. Traugott Wolf und Michael Müller – 8,5
7. Paul Ebelshäuser – 5
8. Wolfgang Sauer und Harald Wolf – 4,5
10. Jan Raaphorst – 2

Erstellt am 16 Aug 2018 von Harald Wolf

Schnellturnier Juli 2018

Vielumjubelter Gewinner dieses Turnieres wurde unser Vorsitzender, Michael Müller. Dem sehr gut aufgelegten Pascal Laag blieb es als Einzigem vergönnt, den späteren Sieger in der zweiten Runde zu schlagen.
1. Michael Müller – 4,5
2. Andreas Stock und Artur Yeganyan – 4
4. Pascal Laag, Ulrich Siefert, Klaus Diehl und Daniel Marhöfer – 3,5
8. Wolfgang Sauer und Jan Raaphorst – 2,5
10. Edgar Mkrtchyan – 2
11. Harald Wolf – 1,5
12. Paul Ebelshäuser – 1

Erstellt am 21 Jul 2018 von Harald Wolf

5. Edgar- Velten- Gedenkturnier

Am Sonntag den 08. Juli 2018 fand in Einöd die mittlerweile 5. Auflage des Edgar-Velten-Gedenkturnieres – ausgerichtet vom saarländischen Verein Caissa Schwarzenbach – statt.
Mit Helmut Ortinau und dem Pirmasenser Neuzugang Pascal Laag spielten dieses Jahr auch wieder zwei Pirmasenser (wohlgemerkt die einzigen Pfälzer im Turnier!!) in Einöd mit…
In einem spielerisch sehr starken Teilnehmerfeld mit 32 Teilnehmern erzielte Helmut Ortinau mit 4,5 Punkten aus 7 Runden einen beachtlichen 8. Platz in der Gesamtwertung sowie (aufgrund der schlechteren Feinwertung leider) einen 2. Platz in der Seniorenwertung.
Pascal Laag erreichte nach einem starken Beginn (Remis gegen einen Gegner aus der ersten Mannschaft des Oberliga-Teams Caissa Schwarzenbach) mit 3 Punkten Platz 21 in der Gesamt- und Platz 2 in der Jugendwertung.

Die Abschlusstabelle ist auf der Homepage des saarländischen Schachverbandes zu finden

Erstellt am 18 Jul 2018 von Pascal Laag

SBRP-Pokal 2018: Achtelfinale

In der Vorrunde des SBRP-Pokals 2018 hatte Pirmasens I ein Freilos gezogen, Pirmasens II war auswärts gegen die Schachfreunde Mainz mit 1:3 gescheitert. Artur Yeganyan und Daniel Marhöfer hatten gegen die Rheinhessen jeweils ein Remis geholt.

Im Achtelfinale trat Pirmasens I in Birkenfeld gegen die zweite Mannschaft der dort ansässigen Schachfreunde an und kam nach einem Mannschaftsunentschieden wegen der besseren Berliner Wertung weiter.

Es spielten:
SF Birkenfeld II – SC Pirmasens I 2:2 (B.W.: 4,5:5,5)
1. Mike Sidon – Ansgar Barthel 0,5:0,5
2. Niklas Leyendecker – Harald Lares 0,5:0,5
3. Ernst Porcher – Klaus Ludy 0:1
4. Dr. Mario Ziegler – Christian Sperling 1:0

Im Folgenden der Bericht von Ansgar Barthel:
Klaus gewann schon früh nach einer Unachtsamkeit seines Gegners einen Bauern und konnte zudem den gegnerischen König in Bedrängnis bringen.
Mein Gegner hatte die Eröffnung gut behandelt und bot mir Remis an. Nachdem ich nichts Forciertes finden konnte, und mir „normale“ Züge keinen Vorteil versprachen, akzeptierte ich das Angebot.
Harald hatte zuvor schon Remis abgelehnt. Nachdem ich Remis gespielt hatte, und sich bei Klaus ein Gewinn abzeichnete, nahm er in unklarer Stellung dann aber das zweite Remisangebot an.
Klaus holte dann erwartungsgemäß den vollen Punkt, so dass der Kampf nach Berliner Wertung bereits zu unseren Gunsten entschieden war.
Christian hatte es am vierten Brett mit dem nominell stärksten Gegner zu tun.
Gegen einen Stonewall-Aufbau bekam er im Mittelspiel eine sehr schöne Stellung mit einem starken zentralisierten Springer gegen einen schlechten Läufer. Außerdem hatte er mit einer Bauernkette den gegnerischen Königsflügel in den Würgegriff genommen. Leider entglitt ihm die Partie, nachdem er ins Endspiel abgewickelt hatte.
Fürs Weiterkommen war das glücklicherweise nicht mehr von Bedeutung.

Erstellt am 15 Jul 2018 von Michael Müller

Gruß aus Teplice


Andreas‘ Sommergruß von einem Turnier aus Tschechien beginnt zu einer Tradition zu werden.

Im Teplice Open 2018 holte Andreas 4,5 Punkte aus 9 Partien, darunter ein Remis gegen den niederländischen IM Marcel Peek. Ein sattes ELO-Plus von 20 Punkten und das erneute Überschreiten der 2000er-Marke waren ein Grund zum Feiern.
Fotograf Ansgar erzielte 5 Punkte und war bei 6 unentschiedenen Partien einer der Remis-Könige des Turniers.

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Erstellt am 15 Jul 2018 von Michael Müller

Monatsblitz Juli 2018

Im durch die Urlaubszeit und dem gleichzeitig stattfindenden WM-Viertelfinalspiels Brasilien – Belgien quantitativ geschwächten Turnier setzte sich Ansgar erwartungsgemäß durch. Der nach seinem sehr guten Abschneiden bei einem Open in Tschechien mit breiter Brust angetretene Andreas blieb ebenfalls ungeschlagen und setzte sich in der Jahreswertung mit 10 Punkten, vor seinem Dauerrivalen und Pizzapartner Ulli, ab.
1. Ansgar Barthel – 12,5
2. Andreas Stock – 11,5
3. Abdirahman Mohammed – 10
4. Daniel Marhöfer und Pascal Laag – 7
6. Traugott Wolf – 3,5
7. Wolfgang Sauer – 3
8. Harald Wolf – 1,5

Erstellt am 08 Jul 2018 von Harald Wolf

Schnellturnier Juni 2018

Da wir diesmal nur 8 Teilnehmer hatten, entschieden wir uns für ein Rundenturnier. Ulli nutzte die Gunst der Stunde – Ansgar und Andreas waren in Tschechien aktiv – und gewann dieses Turnier mit einem halben Punkt Vorsprung. Jungtalent Artur startete mit 4 Punkten aus 6 Partien bevor ihm die Luft in Form zweier Niederlagen – gegen Harald und Ulli – ausging.
1. Ulrich Siefert – 5,5
2. Klaus Diehl und Daniel Marhöfer – 5
4. Artur Yeganyan – 4
5. Michael Müller – 3
6. Paul Ebelshäuser und Harald Wolf – 2,5
8. Wolfgang Sauer – 0,5

Erstellt am 24 Jun 2018 von Harald Wolf

Monatsblitzturnier Juni 2018

Im mit 14 Teilnehmern gut besuchten Feld gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze und wurde letztendlich von dem Jugendspieler Artur Yeganyan gewonnen.
1. Artur Yeganyan – 11
2. Andreas Stock, Ulrich Siefert und Denis Clauer – 10,5
5. Abdirahman Mohammed – 10
6. Michael Müller – 7,5
7. Daniel Marhöfer – 7
8. Harald Wolf – 6
9. Traugott Wolf – 5
10. Paul Ebelshäuser – 4
11. Harutyun Mkrtchyan – 3,5
12. Edgar Mkrtchyan – 3
13. Wolfgang Sauer – 1,5
14. Jan Raaphorst – 1

Erstellt am 01 Jun 2018 von Harald Wolf

Schnellturnier Mai 2018

Die üblich Verdächtigen – Ansgar und Andreas – teilten sich den Sieg. Einen tollen geteilten 5. Platz erreichte Jan.
1. Ansgar Barthel und Andreas Stock – 4,5
3. Artur Yeganyan und Paul Ebelshäuser -4
5. Ulrich Siefert, Jan Raaphorst, Michael Müller und Abdirahman Mohammed – 3,5
9. Klaus Diehl, Daniel Marhöfer und Edgar Mkrtchyan – 2,5
12. Harald Wolf und Wolfgang Sauer – 1,5
14. Harut Mkrtchyan – 0,5

Erstellt am 31 Mai 2018 von Harald Wolf

Blitzturnier Mai 2018

Ulrich Siefert gewann ungeschlagen und schloss damit in der Jahreswertung zum führenden Andreas Stock auf.
1. Ulrich Siefert – 10,5
2. Artur Yeganyan – 10
3. Michael Müller – 9,5
4. Andreas Stock – 8
5. Abdirahman Mohammed – 7,5
6. Daniel Marhöfer und Harald Wolf – 5,5
8. Paul Ebelshäuser und Wolfgang Sauer – 5
10. Jan Raaphorst – 4
11. Traugott Wolf – 3,5
12. Harut Mkrtchyan – 2,5
13. Edgar MKrtchyan – 1

Erstellt am 04 Mai 2018 von Harald Wolf

Kaiserslautern II - Pirmasens III 4:4

Mit einem erkämpften 4:4 überholte man noch Kohlbachtal I in der Tabelle und schloss die Saison mit dem 9. Platz ab. Dieses reichte allerdings nicht zum Klassenerhalt, da ausgerechnet unsere Zweite von oben kommt.
1 Stefan Roth – Daniel Marhöfer 1/2
2 Andreas Kamyschnikow – Paul Ebelshäuser 0:1
3 Tobias Wahl – Jan Raaphorst 1:0
4 Lucia Morales Rivas – Harald Wolf 1:0
5 Carsten Dörr – Roland Kratz 1/2
6 Jürgen Fickert – Axel Sprau 0:1
7 Thomas Yi – Traugott Wolf 0:1
8 Samuel Klaaßen . Hannah Weiner 1:0

Erstellt am 02 Mai 2018 von Harald Wolf

Schnellturnier April 2018

Die „Bestie“ hat wieder zugeschlagen – Ansgar ließ Daniel, Amin, Klaus, Ulli, Andreas und Artur keine Chance und gewann mit überragenden 6 Punkten aus 6 Partien. Mit ganzen 2 Punkten Rückstand teilte sich die Pizza-Connection den 2. Platz.
1. Ansgar Barthel – 6
2. Andreas Stock und Ulrich Siefert – 4
4. Artur Yeganyan und Klaus Diehl – 3,5
6. Amin Mohammed, Daniel Marhöfer und Pascal Laag – 3
9. Michael Müller, Harald Wolf, Paul Ebelshäuser und Edgar Mkrtchyan – 2,5
13. Wolfgang Sauer – 2

Erstellt am 01 Mai 2018 von Harald Wolf

Monatsblitz April 2018

Seit September konnten wir wieder 12 Spieler bei unserem Monatsblitzturnier begrüßen. Wer sonst als Ansgar sollte gewinnen? Immerhin verteidigte Andreas seinen ersten Platz in der Jahreswertung.
1. Ansgar Barthel – 18
2. Abdirahman Mohammed – 16,5
3. Ulrich Siefert – 15
4. Andreas Stock – 14,5
5. Daniel Rein und Amin Mohammed – 14
7. Michael Müller – 10
8. Wolfgang Sauer – 8,5
9. Daniel Marhöfer – 8
10. Paul Ebelshäuser – 4,5
11. Harald Wolf und Traugott Wolf – 4

Erstellt am 08 Apr 2018 von Harald Wolf

87. Pfälzischer Schachkongress

Traditionell wurde auch dieses Jahr am Freitag vor dem Osterwochenende der 87. Pfälzische Schachkongress in Landau eröffnet.
Obwohl die Teilnehmerzahlen insgesamt die Veranstalter etwas enttäuschten, ist die Zahl der Pirmasener Teilnehmer beachtlich: Im Meisterturnier B geht Ansgar Barthel an den Start, in den Meisteranwärterturnieren sind Andreas Stock, Klaus Ludy und Michael Müller mit dabei. In den Haupturnieren mischen Daniel Rein, Amin Mohammed, die Jugendspieler Artur Yeganyan, Edgar und Harut Mkrtchyan und die erfahreneren Jürgen Anton, Harald Wolf, Paul Ebelshäuser und Roland Kratz mit. Das Seniorenturnier unsicher machen Helmut Ortinau und Harald Lares.


Vor der Partie geht das noch, beim Kampf um den Haupturniersieg heißt es aber: „Augen auf!“

Erstellt am 23 Mär 2018 von Michael Müller