Schnellturnier Februar 2018

Im mit 15 Teilnehmern sehr gut besuchten Turnier teilten sich gleich 6 Spieler den Turniersieg. Lediglich 2,5 Punkte aus 6 Runden trennten Platz 1 und 15.

1. Abdirahman Mohammed, Ansgar Barthel, Harald Lares, Andreas Stock, Ulrich Siefert und Klaus Diehl – 4
7. Michael Müller und Daniel Rein – 3,5
9. Wolfgang Sauer und Paul Ebelshäuser – 3
11. Edgar Mkrtchyan, Harald Wolf und Jan Raaphorst – 2,5
14. Prof. Dr. Ludwig Peetz – 2
15. Harutyan Mkrtchyan – 1,5

Erstellt am 19 Feb 2018 von Harald Wolf

Monatsblitz Februar 2018

11 Spieler traten zu diesem doppelrundig durchgeführten Turnier. Souveräner Sieger wurde der favorisierte Andreas Stock, der an diesem Abend ungeschlagen blieb.

1. Andreas Stock – 16,5
2. Ulrich Siefert – 15,5
3. Daniel Rein – 14,5
4. Denis Clauer – 12,5
5. Abdirahman Mohammed – 11,5
6. Michael Müller – 11
7. Artur Yeganyan – 10
8. Traugott Wolf – 5,5
9. Paul Ebelshäuser und Wolfgang Sauer – 5
11. Harald.Wolf – 3

Erstellt am 19 Feb 2018 von Harald Wolf

Fehrbach I - Pirmasens III 4,5:3,5

Nach harten Kampf musste sich unsere Dritte doch dem klaren Favoriten im Fehrbacher Billiardheim knapp mit 3,5:4,5 geschlagen geben. Letztendlich war das Zeitnotduell am 1. Brett entscheidend – mit etwas Glück hätte es da auch andersherum ausgehen können.

1 Igor Bordin – Christian Sperling 1:0
2 Arno Breihof – Paul Ebelshäuser 1:0
3 Thomas Hellstern – Jan Raaphorst 0:1
4 Elmar Klotz – Michael Schaefer 1/2
5 Norbert Jennewein – Harald Wolf 1:0
6 Mathias Jennewein – Roland Kratz 1/2
7 Michael Dannat – Jürgen Anton 0:1
8 Frank Müller – Traugott Wolf 1/2

Erstellt am 19 Feb 2018 von Harald Wolf

Jahreswertung 2017


Wie schon weiter unten berichtet haben Ansgar Barthel und Uli Siefert die Jahreswertungen der Monatsturniere 2017 gewonnen.
Im Rahmen der Monatsturniere Februar erhielten die beiden eine kleine Aufmerksamkeit für diesen Erfolg.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Erstellt am 18 Feb 2018 von Michael Müller

Bezirkseinzelmeisterschaft 2018

Ammar Kuwatli (4,5 Punkte) vom SK Zweibrücken ist neuer Bezirksmeister im Schach. Mit einem Schlussrundensieg gegen den Turnierfavoriten Ralf Henkel sicherte sich der gebürtige Syrer den Titel und qualifizierte sich für das Meisteranwärterturnier des Pfälzischen Schachkongresses.
Zweiter wurde Bezirksspielleiter Klaus Knöringer (4 Punkte) vom SK Dahn vor dem Zweibrücker Jugendspieler Sebastian Knerr (4 Punkte). Als bester Pirmasenser spielte sich Jan Raaphorst mit 3 Punkten auf Rang fünf.
Weitere Pirmasenser Teilnehmer waren: Artur Yeganyan (3 Punkte), Michael Müller (2,5 Punkte) und Harutyun und Edgar Mkrtchyan (je 2 Punkte).
Neben den Pokalen für die drei Erstplatzierten überreichte der erste Beigeordnete Michael Schieler bei der Siegerehrung auch Pokale und Preise für den teilnehmerstärksten Verein (SC Fischbach, sechs von zwanzig Teilnehmern) und Ratingpreise für Spieler verschiedener Wertungszahlgruppen. Bester Spieler mit einer Deutschen Wertungszahl (DWZ) unter 1800 wurde Jan Raaphorst (SC Pirmasens). Den Preis für den besten Spieler mit einer Wertungszahl unter 1600 gewann Alister Stranz (SC Fischbach).


Ammar Kuwatli, Bezirksspielleiter Ralf Henkel, Beigeordneter Michael Schieler, Alister Stranz, Sebastian Knerr, Vladimir Horvath, Klaus Knöringer (vlnr)

Die Vergabe der Podestplätze bei der anschließenden BBEM war dann eine interne Angelegenheit des SC Pirmasens. Den Titel für den besten Bezirksspieler in Fünf-Minuten-Partien sicherte sich Artur Yeganyan (16 Punkte) vor Andreas Stock (15,5 Punkte) und Daniel Rein (11 Punkte).


Daniel Rein, Artur Yeganyan (vorne), Andreas Stock (hinten), Michael Müller (Turnierleitung i.V.) (vlnr)


Jan Raaphorst konnte leider nicht zur Siegerehrung bleiben, da er Karten für eine Kappensitzung in Frankenthal hatte. Als Ausgleich präsentierte er sein „Holländer“-Kostüm.

 
 
 
 
   
 
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  
 
 
 
 
 

Erstellt am 04 Feb 2018 von Michael Müller

Schnellturnier Januar 2018

Mit Edgar und Harut Mkrtchyan konnten wir 2 neue Spieler bei unseren Monatsturnieren begrüßen. Während der frisch gebackene U-16-Pfalzmeiser Edgar seinem Erstrundensieg gegen Paul nichts nachlegen konnte, schloss Harut das Turnier mit respektablen 2,5 Punkten ab.

1. Andreas Stock und Daniel Rein – 5 Punkte
3. Ulrich Siefert – 4,5
4. Artur Yeganyan und Michael Müller – 4
6. Paul Ebelshäuer – 3
7. Klaus Diehl, Harutyan Mkrtchyan und Harald Wolf – 2,5
10. Wolfgang Sauer – 2
11. Jan Raaphorst und Edgar Mkrtchyan – 1

Erstellt am 23 Jan 2018 von Harald Wolf

Januarblitz 2018

Lediglich 9 Teilnehmer hatte unser erstes Turnier des Jahres, das von Andreas Stock ungeschlagen gewonnen wurde.

1. Andreas Stock – 14
2. Denis Clauer – 12,5
3. Ulrich Siefert – 11,5
4. Michael Müller – 10,5
5. Wolfgang Sauer -5,5
6. Paul Ebelshäuser -5
7. Traugott Wolf und Jan Raaphorst – 4,5
9. Harald Wolf – 4

Erstellt am 14 Jan 2018 von Harald Wolf

Edgar Mkrtchyan ist Pfalzmeister U16


Der Pirmasenser Jugendspieler Edgar Mkrtchyan setzt nach seinem Ratingpreis-Gewinn beim Pirmasenser Nikolaus-Open mit dem Pfalzmeister-Titel U16 ein nächstes, größeres Ausrufezeichen.
Mit 4 Punkten aus 6 Partien und der schlechtesten DWZ aller Teilnehmer räumte Edgar das Feld von hinten auf und war am Ende punktgleich mit dem Turnierfavoriten Daniel Kolter. Die Sonneborn-Berger-Wertung (und auch die Siegwertung) sahen dann aber Edgar “im Foto-Finish” vorne.
Damit ist der junge Pirmasenser für die Rheinland-Pfalz-Jugend-Einzelmeisterschaft qualifiziert, für die er möglicherweise seinen nächsten Coup plant.

In der U18 verpasste Artur Yeganyan auf Grund der Feinwertung knapp einen Platz auf dem Treppchen und musste sich mit 4,5 Punkten aus 7 Partien mit dem vierten Platz zufrieden geben. Harut Mkrtchyan belegte Platz neun.
Hannah Weiner landete in der U18w auf dem vierten Platz.

Homepage der SJP mit Turniereinzelheiten

Erstellt am 11 Jan 2018 von Michael Müller

Jahreswertungen 2017

Monatsblitz

Ansgar Barthel gewinnt mit noch nie dagewesenen 130 Gesamtpunkten die Jahreswertung 2017 im Blitzen. Nun muss man dazusagen, dass die Regeln 2017 geändert wurden und man für Platz 1 neuerdings 11 statt 10 Punkte bekommt. 10 Monatssiege und zwei zweite Plätze soll Ansgar aber mal jemand nachmachen. Auf Platz 2 und 3 folgt die Pizzabäcker-Connection, wobei Andreas Stock 116 Punkte holte und Uli Siefert bei elf Teilnahmen 91 Punkte.
Insgesamt nahmen über das Jahr hinweg 22 Spieler an Pirmasenser Monatsblitz-Turnieren teil.

 

Monats-Schnellschach

Mit nur 3 Punkten Vorsprung gewinnt Uli Siefert (107) die Schnellschach-Wertung 2017 vor Andreas Stock (104), wobei letzter auf Grund seiner Teilnahme am Pula-Open nur 11 der 12 Schnellschach-Turniere mitspielen konnte. Auf Platz 3 folgt mit Klaus Diehl das älteste Mitglied des SC Pirmasens.

Erstellt am 04 Jan 2018 von Michael Müller

Weihnachtsblitzturnier 2017

Nach einem gemeinsamen Abendessen im Sportheim des SV Gersbach traten 32 Spieler in 3 Vorrundengruppen an. Diese gewannen Denis Clauer, Ansgar Barthel und Oleg Yakovenko. Oleg Yakovenko (SC Niederkirchen) war es auch, der dieses Turnier souverän mit 18 Siegen, 2 Unentschieden und nur 1 Niederlage (gegen Gerd Gnichtel), gwann. Der am weitesten angereiste Spieler war übrigens Daniel Marhöfer, der sich morgens noch in Dublin aufgehalten hat.

Endrunde A:
1. Oleg Yakovenko – 10
2. Denis Yakovenko – 8,5
3. Johannes Vogel – 7,5
4. Andy Sievers – 7
5. Ansgar Barthel, Matthias Huschens und Andreas Stock – 6
8. Gerd Gnichtel – 5,5
9. Ulrich Siefert – 3,5
10. Denis Clauer – 3
11. Pascal Laag und Bernd Schmitt – 1,5

Endrunde B:
1. Andreas Busch – 10
2. Michael Dietzsch – 9
3. Philipp Rölle – 8
4. Artur Yeganyan – 7
5. Amin Mohammed und Klaus Ludy – 6
7. Klaus Kehrein, Michael Müller und Hans-Joachim Winkmann – 4
10. Klaus Lutwitzi – 3,5
11. Daniel Marhöfer – 2,5
12. Paul Ebelshäuser – 1,5

Endrunde C:
1. Christian Sperling – 5,5
2. Marcel Raber – 4
3. Harald Wolf, Nina Busch und Wolfgang Sauer – 3,5
6. Jan Raaphorst – 3
7. Jan Becker und Thomas Raber – 2,5

Erstellt am 24 Dez 2017 von Harald Wolf

Senioren: Remis in Thallichtenberg

Mit großzügigen Geschenken und dem tief empfundenen Bedürfnis nach friedvollen Weihnachten erfreuten wir unsere angenehm überraschten Gastgeber.
In seltener Einmütigkeit und Harmonie gelang es uns Pirmasensern, auch in den einfachsten Gewinnstellungen noch Gutes für den Gegner zu finden. Ho-ho-ho!
1. Klaus Bier – Herbert Dietzsch remis
2. Hans Fries – Helmut Ortinau remis
3. Fritz Morgenstern – Klemens Ranker remis
4. Georg Lang – Arno Woll remis

Zum Ergebnisdienst

Erstellt am 21 Dez 2017 von Helmut Ortinau

IM Vadim Chernov gewinnt 4. Nikolaus-Open

Ohne Niederlage und als einziger mit 6 Punkten aus 7 Partien gewann der Internatonale Meister Vadim Chernov vom SK Ladenburg das 4. Pirmasenser Nikolaus-Open. Damit reiht sich nach 2014 (GM Dgebuadze) und 2015 (IM Mathias Dann) ein weiterer Titelträger in die Siegertafel des Turniers ein. Chernov verwies Großmeister Vyacheslav Ikonnikov und Vorjahressieger Manuel Weller (je 5,5 Punkte) auf die Plätze 2 und 3. Ebenfalls 5,5 Punkte erzielte auf Platz 4 der beste Pirmasenser Andreas Stock. Besonders hervorzuheben ist dabei sicherlich Andreas’ Letztrundensieg gegen den Internationalen Meister Ihor Nester.


IM Chernov (links) analysiert seine Partie mit Ratingpreisgewinner Hanno Spengler.

Die Preisgeld-Gewinner:
1. IM Vadim Chernov (SK Ladenburg, 6 Punkte)
2. GM Vyacheslav Ikonnikov (SF Bad Mergentheim, 5,5 Punkte)
3. Manuel Weller (SC Niedermohr-Hütschenhausen, 5,5 Punkte)
4. Andreas Stock (SC Pirmasens, 5,5 Punkte)
5. FM Josef Gheng (SK Wernau, 5 Punkte)


(vlnr.: GM Ikonnikov, Manuel Weller, IM Chernov, Andreas Stock, FM Gheng, Michael Müller (Ausrichter))

Mit 61 Teilnehmern war das Turnier ähnlich gut besetzt wie in den Vorjahren. Neben 8 Ratingpreisen erhielt noch 11 weitere Spieler mit mindestens 4,5 Punkten einen Sachpreis.
Zwei Ratingpreise blieben in Pirmasens: Bester Senior wurde Helmut Ortinau vom Ausrichterverein mit 4,5 Punkten auf Platz 11, der übrigens Turniersieger Chernov ein Remis abrang. Der Jugendspieler Edgar Mkrtchyan (ebenfalls SC Pirmasens) gewann mit 3 Punkten den Ratingpreis für Spieler mit einer Wertungszahl unter 1300.

Ratingpreise:
Jugend: FM Julius Muckle (SK Ludwigshafen, 4,5 Punkte)
Damen: Julia Scheynin (Karlsruher SF, 4,5 Punkte)
Senioren: Helmut Ortinau (SC Pirmasens, 4,5 Punkte)
TWZ<2100: Hanno Spengler (Turm Winterbach, 4,5 Punkte)
TWZ<1900: Klemens Ranker (SC Hauptstuhl, 4 Punkte)
TWZ<1700: Alexander Spieleder (SC Niedermohr-Hütschenhausen, 3,5 Punkte)
TWZ<1500: Stanislas Briaud (ohne Verein, 3 Punkte)
TWZ<1300: Edgar Mkrtchyan (SC Pirmasens, 3 Punkte)

Zur vollständigen Rangliste nach 7 Runden (Bilddatei)


Helmut Ortinau (links) gegen Julia Scheynin


Andreas Stock (links) gegen GM Ikonnikov


Blick in den Turniersaal


Die Sparkasse Südwestpfalz unterstützte die Veranstaltung als Sponsor.

Erstellt am 09 Dez 2017 von Michael Müller

PS II mit dem ersten Punkt

Mit der bisher nominell schwächsten Aufstellung, mit nur 7 Spielern und mit etwas Glück holte unsere Zweite bei den ebenfalls ersatzgeschwächten Landauern ein 4:4.
Den kampflosen Minuspunkt konnten wir schnell ausgleichen, als mein Gegner in der Eröffnung fehlgriff und bald danach aufgeben musste. Wichtig für den Teilerfolg waren Haruts halber Punkt am 7. Brett und nach Herberts Remis am ersten Brett natürlich die Siege von Klaus und – in letzter Minute – von Artur.
1. Rainer Hornberger – Herbert Dietzsch 0,5:0,5
2. Tobias Nicklis – Helmut Ortinau 0:1
3. Daniel Kuhn – Klaus Diehl 0:1
4. Dr. Peter Fischer – Arno Woll +:-
5. Julian Winter – Artur Yeganyan 0:1
6. Fabian Böttcher – Jan Raaphorst 1:0
7. Volker Jauernig – Harut Mkrtchyan 0,5:0,5
8. Frank Koch – Edgar Mkrtchyan 1:0

Erstellt am 03 Dez 2017 von Helmut Ortinau

Senioren gewinnen 3:1

Gegen die 2. Mannschaft aus Frankenthal gewann unser Team in einer angenehmen, freundschaftlichen Begegnung.
1. Helmut Ortinau – Hans Schickedanz 1:0
2. Hans Janzer – Günther Schulz 1:0
3. Klemens Ranker – Jean Lang 1:0
4. Arno Woll – Richard Hahn 0:1
Tabellenspitze: Speyer 8:0, Pirmasens 7:1, Frankenthal I und Ludwigshafen (jeweils mit einem Spiel weniger) 6:0.

Erstellt am 30 Nov 2017 von Helmut Ortinau

Kantersieg gegen Wittlich

Mit 6,5:1,5 schickte die Rheinland-Pfalz-Liga-Mannschaft des SC Pirmasens am vierten Spieltag die Mannschaft des SC Wittlich nach Hause. Während Wittlich damit weiterhin mit nur einem Mannschaftspunkt am Tabellenende weilt, festigen die Pirmasenser mit nun vier Mannschaftspunkten ihren Mittelfeldplatz.

Im Kampf gegen den Abstiegskandidaten aus dem Rheinland gab sich kein Pirmasenser eine Blöße. GM Ralf Appel, Ansgar Barthel, Gerd Gnichtel, Andreas Stock und Denis Clauer gewannen ihre Partien, Frank Scherer, Harald Lares und Klaus Ludy spielten remis.
Die längste Partie des Tages spielte Denis Clauer, der erst nach sechsstündiger Spielzeit und neunzig Zügen den vollen Punkt einstrich. Dabei gelang es ihm im Endspiel Dame und Bauer gegen Dame seinen Mehrbauern trotz ständiger gegnerischer Schachgebote in eine zweite Dame umzuwandeln.
Auch Großmeister Ralf Appel demonstrierte seine Endspiel-Kenntnisse, indem er im Leichtfiguren-Endspiel Springer gegen Läufer mit Bauern auf beiden Seiten den Überblick behielt und einen seiner Bauern geschützt durch den Springer zum Umwandlungsfeld trieb.
Eine kuriose Gegebenheit am Rande: Völlig unerwartet bot Andreas Stock Gegner in verlorener Stellung plötzlich Remis an. Natürlich nahm Stock nicht an und die Wittlicher Mitspieler überzeugten ihren Mannschaftskollegen, die Partie besser aufzugeben.

Am nächsten Spieltag, dem 17. Dezember, steht das weiteste Auswärtsspiel der Saison gegen den SV Koblenz 03/25 an.

Es spielten:
SC Pirmasens 1912 – SC Wittlich 1947 6,5:1,5

1. GM Ralf Appel – Jochen Terhorst 1:0
2. Ansgar Barthel – Armin Müllen 1:0
3. Frank Scherer – Udo Klink 0,5:0,5
4. Gerd Gnichtel – Wilhelm Becker 1:0
5. Andreas Stock – Faik Berisha 1:0
6. Harald Lares – Jürgen Müllen 0,5:0,5
7. Klaus Ludy – Christoph Scheuring 0,5:0,5
8. Denis Clauer – Eric Berres 1:0

Zum Ergebnisdienst

Erstellt am 26 Nov 2017 von Michael Müller

Baumholder I - Pirmasens III 4:4

Mit einem Mannschaftspunkt im Gepäck konnte unsere Dritte die weite Rückreise aus Baumholder antreten. Bis 15:38 Uhr kämpfte Harald um den Mannschaftssieg, musste aber letztendlich gegen den um 315 DWZ-Punkte stärkeren Gegner die Waffen strecken. Axel gewann seine erste Partie im zweiten Spiel in der 2. Pfalzliga trotz einer Gewinnerwartung von lediglich 20 %. Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

1. Alexander Thomas – Jan Raaphorst 0:1
2. Alexander Drizkowski – Paul Ebelshäuser 1/2
3. Alexander Paul – Harald Wolf 1:0
4. Jaroslav Szylmann – Michael Schaefer 1:0
5. Leonid Horelik – Roland Kratz 1:0
6. Valerie Chiviksin – Axel Sprau 0:1
7. Gerd Brosius – Traugott Wolf 0:1
8. Manfred Menne – Thomas Günster 1/2

Erstellt am 22 Nov 2017 von Harald Wolf

Schnellturnier November 2017

14 Spieler – darunter die ersten 7 der Jahreswertung – traten zu diesem Turnier an. Ulrich Siefert konnte seine Tabellenführung mit dem 5. Platz verteidigen. Sieger wurde wieder der Favorit – Ansgar Barthel.

1. Ansgar Barthel – 5
2. Daniel Rein – 4,5
3. Harald Lares und Artur Yeganyan – 4
5. Andreas Stock, Ulrich Siefert und Klaus Diehl – 3,5
8. Michael Müller – 3
9. Harald Wolf und Pascal Laag – 2,5
11. Jürgen Anton – 2
12. Wolfgang Sauer und Jan Raaphorst – 1,5
14. Paul Ebelshäuser – 1

Erstellt am 18 Nov 2017 von Harald Wolf

Senioren: Sieg in Deidesheim

Einen hohen, aber hart erarbeiteten Sieg brachten die Senioren aus Deidesheim mit.
1. Gisbert Dickel – Herbert Dietzsch 0:1
2. Joachim Hiller – Helmut Ortinau 0:1
3. Reinhard Hennrich – Harald Lares 0:1
4. Peter Kühner – Klaus Diehl 0:1

Erstellt am 08 Nov 2017 von Helmut Ortinau

Monatsblitz November 2017

Trotz Novembermarkt und schönem Vollmond versammelten sich 10 Spieler zu diesem qualitativ gut besetzten Turnier. Seriensieger Ansgar siegte mit einem Punkt Vorsprung – seine einzige Niederlage musste er gegen Ulli einstecken.

1. Ansgar Barthel – 14,5
2. Andreas Stock – 13,5
3. Michael Müller – 12
4. Ulrich Siefert – 11,5
5. Daniel Rein – 10
6. Harald Lares – 9,5
7. Traugott Wolf, Wolfgang Sauer und Harald Wolf – 5,5
10. Paul Ebelshäuser – 2,5

Erstellt am 04 Nov 2017 von Harald Wolf

Pirmasens III - Weilerbach I 1,5:6,5

Gleich 4 Spieler – Brett 1, 2, 4 und 8 – musste unsere Dritte gegen Mitaufsteiger Weilerbach ersetzen und somit eine deftige 1,5:6,5-Niederlage einstecken. Lichtblick in der Begegnung, in der jeder Pirmasenser Spieler eine geringere DWZ als sein Gegner hatte, war Roland Kratz mit seinem Sieg gegen Werner Kettering. Übrigens, wir begrüßen Axel Sprau und Harut Mkrchyan, die ihr Debut in der 2. Pfalzliga gaben.

1 Paul Ebelshäuser – Wladimir Kisser 0:1
2 Michael Schaefer – Bernd Stemler 1/2
3 Harald Wolf- Ulrich Enkrodt 0:1
4 Roland Kratz – Werner Kettering 1:0
5 Traugott Wolf – Wolfgang Schaser 0:1
6 Thomas Günster – David Kaiser 0:1
7 Axel Sprau – Dieter Schmitt 0:1
8 Harutyan Mkrchyan – Jürgen Geib 0:1

Erstellt am 30 Okt 2017 von Harald Wolf